Projekt WerteRaum
 
Corona prägt aktuell unser Leben. Viele Höhepunkte des Schullebens sind deshalb nicht möglich.
Umso mehr freuen wir uns, dass dank eines umfassenden Hygienekonzepts und entsprechender Rahmenbedingungen das Projekt „WerteRaum – Sich verstehen. Zusammen leben“ vom 26. bis 30. Oktober an unserer Schule stattfinden konnte.
Finanziert von der Brochier Stiftung und der Alexander Beck Kinderfonds Stiftung durften alle dritten Klassen der Kopernikusschule am Projekt „WerteRaum“ teilnehmen.
Jede Klasse verbrachte täglich eine Doppelstunde in den extra im hinteren Pausenhof aufgestellten spannenden WerteRaum-Zelten. In interaktiven Workshops erlebten die Kinder unter fachkundiger externer Leitung die Werte Gemeinschaft, Gleichberechtigung, Umgangsformen, Selbstbehauptung sowie Bildung und Beruf.
Im Rahmen des Themas Gemeinschaft wurden beispielsweise Gefühle pantomimisch dargestellt und geübt, diese wahrzunehmen und einzuordnen, um darauf passend reagieren zu können.
Beim Wert Gleichberechtigung wurde vermittelt, dass Jungen und Mädchen das Gleiche können und dürfen. Eindrucksvoll dargestellt wurde das mit einer riesigen echten Waage, auf welche die Kinder Fotowürfel legten.
Die Umgangsformen sind in verschiedenen Ländern und Kulturen unterschiedlich. Deshalb wurde jeweils ein typischer Esstisch in Asien, Europa und Afrika gedeckt und über verschiedene Feste und Feiern gesprochen. In gespielten Szenen wurde passenden und unpassendes Verhalten vorgespielt. Damit wurde angeregt, über Verhalten nachzudenken und Regeln einzuhalten.
Viele weitere Aktionen fanden in den Workshops statt. Die Kinder waren mit Eifer tätig und bearbeiteten ihr Lernbuch auch außerhalb der Zeiten im WerteRaum.
Wir sind den Stiftern sehr dankbar, dass unsere Drittklässler an diesem Projekt teilnehmen durften. Durch die motivierenden Lernorte in eigens aufgebauten ansprechenden Zelten, handelndem Lernen, klare Strukturierung, wertschätzende Schülerorientierung und zugewandte Arbeit kompetenter Trainer in der Gruppe hatten unsere Schüler und Schülerinnen nicht nur Spaß, sondern bekamen Werte vermittelt und wurden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt. Wir hoffen, dass die Kinder diese Erfahrungen für sich gewinnbringend nutzen und auf ihren jetzigen und zukünftigen Alltag übertragen.