Bei den vielen Schülern an unserer Schule ist ein gutes Miteinander wichtig. Wenn wir freundlich zueinander sind, geht es allen besser.

In den einzelnen Klassen wird die Giraffensprache gelernt. Dabei sind Beobachtungen, Gefühle, Bedürfnisse und Bitten wichtig.

Bei Streit in der Pause, im Klassenzimmer oder auf den Gängen können die Schüler diese Lösungsstrategie anwenden. Doch auch im allgemeinen Umgang miteinander hilft die Giraffensprache für ein gutes Wohlbefinden.

 

Bei Informationsveranstaltungen für die Horte und die Mittagsbetreuung, sowie bei Elternabenden und einem Elterntraining wird das restliche Umfeld mit eingebunden, so dass nicht nur die Schüler zu Giraffensprachenexperten werden.

 

Letztes Schuljahr haben viele Klassen zum Themenbereich Gefühl einen Kinobesuch („Alles-steht-Kopf“) gemacht, es gab eine Schulversammlung und auch die Streitschlichter sprechen die Giraffensprache besonders gut.

 

Mit Bildern, aber auch Zeichensprache wird man an die Giraffensprache erinnert.
In jeder Klasse sitzt eine Giraffe, die die Schüler begleitet.


 

Koordinatoren im Schuljahr 2016/ 2017: Madeleine Kreller, Diana Rückert, Markus Paus