Kopernikusschule Grundschule Nürnberg

 
In Bayern endet die Grundschule mit der 4. Jahrgangsstufe. Danach wechseln die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe an eine weiterführende Schule; das sind die Mittelschule, die Realschule oder das Gymnasium.
Um die richtige Entscheidung zu treffen, bietet die Schule folgende Hilfen an :
Im November findet ein Informationsabend für alle Eltern statt. Vertreter der Mittelschule, der Realschule und der Mittelschule erklären die Schwerpunkte der jeweiligen Schulart.
In den folgenden Monaten sollten die Eltern das Gespräch mit den unterrichtenden Lehrern, besonders mit dem Klassenlehrer, suchen.
Sie kennen die bisherige Schullaufbahn und können die Fähigkeiten und schulischen Leistungen gut einschätzen.
Ab Januar bieten alle weiterführende Schulen Informationsabende an. Die Eltern werden durch Flyer, die sie von der Grundschule erhalten, über die Termine informiert.
An Stelle eines Zwischenzeugnisses bekommen die Schüler der 4.Klassen Mitte Januar einen Zwischenbericht, der nur die Jahresfortgangsnoten zu diesem Zeitpunkt enthält.
Anfang Mai erhalten alle Schüler ein Übertrittszeugnis, das folgendes enthält :
1. die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern,
2. die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht,
3. eine Bewertung des Sozial- sowie des Lern- und Arbeitsverhaltens,
4. eine zusammenfassende Beurteilung, in der die Eignung für den weiteren Bildungsweg festgestellt wird.
Eine Eignungsfeststellung der Grundschule kann durch einen erfolgreich absolvierten 3-tägigen Probeunterricht an der aufnehmenden Schulart "korrigiert" werden, der im Mai stattfindet.