Das Projekt „WerteRaum – Sich verstehen. Zusammen leben“ wurde 2017 vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration initiiert. Ermöglicht durch die Brochier Stiftung durften vom 14. bis 18. Oktober alle sechs dritten Klassen der Kopernikusschule daran teilhaben.





In der Projektwoche verbrachte jede Klasse täglich eine Doppelstunde in den extra im hinteren Pausenhof aufgestellten spannenden WerteRaum-Zelten. In interaktiven Workshops erlebten die Kinder unter fachkundiger externer Leitung in Gruppen die Werte Gemeinschaft, Gleichberechtigung, Umgangsformen, Selbstbehauptung sowie Bildung und Beruf. Beispielsweise durften im Modul Gleichberechtigung Schülerpaare gemeinsam ohne Hände mit einem Seil Bausteine „angeln“ und diskutierten typische Rollenbilder von Mädchen und Jungen. Zum Thema Gemeinschaft setzten sich die Kinder an Essenstische verschiedener Kulturkreise und berichteten von unterschiedlichen Arten Feiertage und Feste zu gestalten. Auch Berufsbilder, Kinderrechte und viele weitere Themen waren Inhalt des WerteRaums.

So erhielten die Schüler und Schülerinnen neue Informationen, diskutierten über ihre Werte und Normen und reflektierten Verhalten.

Wir sind sehr dankbar, dass unsere Drittklässler an diesem Projekt teilnehmen durften. Durch die klare Strukturierung, die wertschätzende Schülerorientierung, die zugewandte Arbeit kompetenter Trainer in der Gruppe und den außergewöhnlichen Lernort in eigens aufgebauten Zelten mit sehr ansprechendem und abwechslungsreichem Material bekamen unsere Schüler und Schülerinnen nicht nur Werte vermittelt, sondern wurden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig gestärkt. Wir hoffen, dass die Kinder diese Erfahrungen für sich gewinnbringend nutzen und auf ihren jetzigen und zukünftigen Alltag übertragen.